Drei Wochen gibt es den Brückenschlag in Lübeck. Von der nördlichen Wallhalbinsel über das Wasser auf die Roddenkoppel.

Bis zum 19. September 2019 ist der Brückenschlag in Lübeck auf die Roddenkoppel installiert. Gehen Sie vom nördlichen Wallhafen (MediaDocks, Kunst am Kai und Strandsalon als ungefähre Standorteinordnung) über das Wasser nach St. Lorenz Nord.

Am Eröffnungstag kamen ca. 400 Leute, die den ersten Gang machen wollten. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad das Wasser überqueren, ohne in der Nähe der Autos zu sein.
Sicherlich eine Bereicherung der Lübecker Brückenlandschaft und eine interessante Alternative zum Lindenplatz und zur Katharinenbrücke.

Die Brücke ist 80 Meter lang, vier Meter breit und temporär für drei Wochen im Lübecker Hafen zwischen der Wallhalbinsel und der Kulturwerft installiert. Die Brücke zeigt, wie sich der Lübecker Stadtteil St. Lorenz und die Altstadt verbinden lassen. 

Bezüglich eines genauen Standortes und/oder vielleicht mehrerer Standorte sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Grundsätzlich braucht Lübeck mehr Brücken. Brücken für alle Verkehrsteilnehmer, seien wir gespannt, was sich entwickelt. Den erster Schritt haben wir dank des Brückenschlags schon gemacht.
Ein Gedanke beim Thema “Brücken in Lübeck”: bitte rechtzeitig sanieren und ohne den seit Jahren und noch Jahre anhaltenden Sanierungsstau. Da freuen sich alle Verkehrsteilnehmer, Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer.

NEU in Lübeck – Interessante (neue) Geschäfte, spannende Ideen, Produkte & Läden für Essen & Trinken. Lassen Sie sich von Lübeck-Insidern zeigen, was in Lübeck passiert.

Teile diesen Beitrag per: